Dong Do Haeng - Eine gute Gemeinschaft hilft, Do zu lernen und zu praktizieren
 

Shinson Hapkido Trainingselemente

Verteidigungstechniken: Su

Su-Techniken dienen der Verteidigung gegen innere und äußere Angriffe und zum Schutz von Leben und Gesundheit. Beim Üben dieser Techniken stehen sich im Training zwei Partner gegenüber, von denen einer die Rolle des Angreifers übernimmt, während der andere  versucht, den Angriffen auszuweichen, dabei die Bewegungen des Angreifers aufzunehmen, sie fließend umzuleiten und auf diesen zurückzuführen. Der Verteidiger nutzt immer die Angriffsenergie und Kraft seines Gegenübers und kann dadurch sogar Angreifer besiegen, die größer und kräftiger sind als er selbst.

Es gibt auch eine Vielzahl von Verteidigungstechniken gegen zwei oder mehr Angreifer. Wenn man keinen Partner zum Üben hat, kann man alle Su-Techniken mit etwas Fantasie natürlich auch allein trainieren.

bilder/Training/Rufus Doppelwurf.jpg
Verteidigung gegen zwei Angreifer: Doppelwurftechnik

Die Partner gehen stets respektvoll und achtsam miteinander um. Durch das regelmäßige Üben mit wechselnden Partnern entwickelt man ein immer feineres Gespür für die körperliche und psychische Verfassung - die eigene und die der Partner - und lernt, wie man damit umgehen kann. Körper­liche und innere Verspannungen werden bewusst wahrgenommen und nach und nach gelöst. So entstehen Selbstvertrauen und Gelassenheit, die man auch in den Alltag mit­nehmen kann.

Durch wiederholtes Üben der Su-Techniken (besonders durch die Hebel- und Wurftechniken) werden die Muskeln und Gelenke gelockert, massiert und gekräftigt. Häufig schließen diese Techniken das Drücken auf Vitalpunkte für den Energiefluss im Körper ein, die auch in Akupunktur oder Akupressur Anwendung finden. Hierdurch wird der Ki- und Blutkreislauf im ganzen Körper reguliert und gestärkt.

zurück zur Übersicht